Schwangerschaftstee:

Schwangerschaftstee unterstützt die hormonelle Situation der Schwangerschaft, beugt einigen Schwangerschaftsbeschwerden vor und unterstützt die Vorbereitung des Körpers auf die Geburt. 

 

Für den Tee werden:

Frauenmantel, Himbeerblätter, Johanniskraut, Melisse, Zinnkraut, Brennesselblätter und Schafgarbe zu gleichen Teilen gemischt

Nehmen Sie für eine große Tasse einen gehäuften Teelöffel auf ¼ l Wasser und lassen ihn zehn Minuten ziehen. Bei Eisenmangel in der Schwangerschaft trinkt man ihn mit Zitrone (auch vorbeugend). Durch Vitamin C wird der Transport der Wirkstoffe garantiert. 

Sie können  davon ca.drei Tassen am Tag trinken .

Mögen Sie es lieber süß, kann man ihn mit Honig süßen. Brauner Kandis wäre eine Alternative. 

 

 

 

Checkliste für den Klinikkoffer

Viele Schwangere fragen mich immer wieder, was man denn in die Klinik mitnehmen sollte.

Hier können Sie eine Checkliste ausdrucken, die je nach Bedarf mit den Dingen ergänzt werden kann, die Sie brauchen, um sich wohlzufühlen.

Checkliste für den Klinikkoffer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 289.8 KB

Heublumendampfbad zur Geburtsvorbereitung:

Das Heublumendampfbad ist ein Sitzbad und kein Vollbad. Es eignet sich sehr gut als geburtsvorbereitende Maßnahme ab der 38. Schwangerschaftswoche, da es dabei hilft, dass Gewebe weich und geschmeidig werden zu lassen.

Ca. 12 Esslöffel getrocknete Heublumen in 3 Liter Wasser auflösen, abkochen und 10 Minuten ziehen lassen, absieben und in die Bade- oder Duschwanne geben.Mit kaltem Wasser auffüllen solange bis eine angenehme Temperatur erreicht ist.Täglich ca. 10 Minuten darin sitzen bleiben.

Oder als Dampfbad:

Am einfachsten ist es. eine Schüssel mit heissem Wasser und einer Handvoll Heublumen in die Toilette stellen. Dann für 5- 10 Minuten auf die Toilette sitzen und sich bedampfen lassen.Beim Dampfbad hat man zusätzlich noch die entspannende Wirkung des Dampfes auf das Gewebe.

Wochenbettsuppe:

Hier finden Sie ein Rezept einer nahrhaften Kraftsuppe. Sie  spendet neue Energie nach der Geburt, fördert die Blutbildung und unterstützt durch den hohen Eiweißgehalt die Milchbildung

 

Rezept Wochenbettsuppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.1 KB

Stillkugeln:

Diese Stillkugeln sind wahre Energiebomben, die beim Stillen Kraft verleihen und eine guter Snack für Zwischendurch sind.

Zutaten:

500g Weizen, Gerste, Hafer (nach belieben mischen)

150 gekochter Vollkornreis

175g Butter

175g Honig

evtl. 1 Tasse fein gehackte Nüsse (Hasel-, Cashewnüsse, Mandeln)

1 Glas Wasser

 

Zubereitung:

Das Getreide mischen, grob schroten (oder schon geschrotet kaufen) und in einer großen Pfanne, ohne Öl rösten bis es leicht braun ist. Das Getreide riecht dann intensiv nach einer Mischung aus Popcorn und gebrannten Mandeln.

Das noch warme Getreide mit den restlichen Zutaten vermischen. Dabei vorsichtig das Wasser zugeben bis die Masse gut formbar wird.

Aus der Masse ca. 2 cm große Bällchen formen.

Die fertigen Kugeln können noch in Kokosflocken, geröstetem Sesam oder in Kakaopulver paniert werden.

Man kann auch getrocknete Aprikosen untermischen.

Zwei bis fünf Stück am Tag sollten reichen. Den Rest, wegen der Butter, unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.

Nimmt man Ghee (indisches Butterschmalz) anstatt Butter bleiben die Kugeln länger haltbar.

Stilltee

In der Stillzeit sollten Sie viel trinken.

Zur Anregung der Milchbildung hilft ein Tee aus 

Anis

Fenchel

Melisse

Brennessel

Kümmel

zu gleichen Teilen.

Pro Tasse ein Teelöffel der Kräutermischung ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Sie können täglich bis zu 3 Tassen trinken, sollten zwischendurch aber auch mal einen stillteefreien Tag haben, da sich- wie bei allen Heilkräutern, die ständig genommen werden-der Körper sonst daran gewöhnt und der Tee nicht mehr su got wirkt.

Stillvideo der Firma Lansinoh

Ein anschauliches 5-minütiges Video , bei dem das richtige Anlegen und verschiedene Stillpositionen gezeigt werden.

Ein kurzer Film über verschiedene Stillpositionen

Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust:

Hier finden Sie ein Infoblatt der WHO/Unicef-Initative "Babyfreundliches Krankenhaus"

Praktische Anleitung zum Handentleeren der Brust
Handentleeren_Stillen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.0 KB

Infoblatt zum Thema "Darf ich mein Baby mit ins Elternbett nehmen?"

Ein Informationsblatt der WHO/Unicef-Initiative "Babyfreundliches Krankenhaus" zum Thema "Schlafen im Elternbett und plötzlicher Kindstod".
Elterninformation_Schlafen_im_Elternbett
Adobe Acrobat Dokument 166.0 KB

HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER HOMEPAGE!



 

Heike Edmaier

Akazienweg 6

79798 Jestetten

Tel.: 07745-9229919

oder hedmaier@web.de

 

 

 

 

Als Hebamme betreue ich Frauen aus Jestetten,Lottstetten, Klettgau und Hohentengen